Seelen 
   Yoga

für eine tiefere Praxis Deiner Meditation

13 Übungsvideos, die Deinen Körper in Einklang mit Deiner Seele bringen.

Würdest Du gern

  • Deine Meditationpraxis vertiefen?

  • mehr Ruhe und Frieden in Körper und Geist spüren?

  • Deine Selbstheilungskräfte und Energie mobilisieren?

  • mehr Klarheit, Balance und größere Freiheit erreichen?

  • besser loslassen, um leichter zu Dir finden?

  • Deine Intuition schärfen?

  • Deine Wahrnehmung steigern?

  • Deine Körperhaltung verbessern?

  • die Beweglichkeit Deines Körpers steigern?

  • Dein Immunsystem stärken?

Seelen Yoga

ist genau richtig für Dich, wenn Du folgendes erreichen möchtest

  • Linderung körperlicher Beschwerden, die hinderlich für die Meditation sind

  • Dein Körpergefühl wird wachsen und heilsame Prozesse werden angeregt und unterstützt

  • Sehen und Bänder lockern und entspannen

  • physisches Yoga wirkt tief im Inneren und Bilder der Seele können aufsteigen

  • Deine Erkenntnistiefe steigern

  • dadurch kann dann auch tiefe Heilung geschehen, je nachdem wie einsichtig wir sind

Normalpreis: ​97 €

Jetzt nur 2 x 35 €

​oder Einmalzahlung 67 €

Ja, meine Seelen Yoga Übungen erhalten

Das bekommst Du alles

13 Videos mit folgenden Themen

Richtig Sitzen

Eine wichtige Grundlage für den Meditierenden ist die Einnahme eines stabilen und schmerzfreien Meditationssitzes. Dafür gilt es, ein paar Grundlagen einzuhalten, damit man durch körperliche Schmerzsignale nicht aus der Meditation geholt wird. Es werden der Sitz mit den gekreuzten Beinen und der Fersensitz genau untersucht. Dabei werden auch Hilfsmittel wie Kissen und Klötze vorgeführt und aufgezeigt, wie man sich schrittweise einer „guten“ Meditationshaltung nähern kann.

Liegende Diamantsitz

Diese Stellung wirkt sich in subtiler Weise auf deinen Brustkorb, Dein Becken und die Beine aus. Dein Rücken wird vollkommen aufgestreckt wodurch Deine Rippen Freiraum zum entspannten und tiefen Atmen haben. Durch die körperliche Entspannung setzen auch eine geistige und seelische Ruhe ein und Du erlangst Konzentration. Bei längerem Üben folgt die Gedankenleere, was im Yoga als Vorstadium zur Meditation betrachtet wird. Übe weiter und Du kannst in tiefe Mediationszustände auch in dieser Stellung gelangen.

Fussmassage

An sich selbst ausgeführte Fußmassagen und Gelenksmobilisierungen stehen im Fokus dieses Übungsvideos. Unsere Füße sind der Kontakt zu Mutter Erde. Haben die Füße Fehlstellungen, Verformungen oder Verkürzungen, ist Stress in den darüber liegenden Gelenken wie den Knien, der Hüfte und dem Rücken vorprogrammiert. In dieser Lektion werden Dir einfache Übungen gezeigt, wie Du tiefgreifend an Deiner Basis Ruhe, Flexibilität und Stabilität erzeugen kannst?

Berg und Brücke

In diesem Video stärken wir den Bereich zwischen Hüfte und Schultern. Dir werden zwei einfache Übungen vorgeführt, die Du ohne Probleme nachvollziehen kannst. Die Kraft und der Nutzen, die Dir diese Übungen schenken, offenbaren sich durch langsames aber beharrliches Üben. Dein Rücken wird Stützung und Kraft erfahren und kann Dir durch schwierige Zeiten immer ein guter Begleiter sein

Hüftmobilisierung

Die Hüfte ist das Tor zum Rücken. Sie beherbergt wichtige Energiezentren des menschlichen Körpers. Stabilität und Flexibilität deiner Beine sind die Basis der Vitalität dieser Zentren, in denen Deine tiefsten Grundbedürfnisse im Unterbewusstsein schattiert auf Ihre Bewusstwerdung warten. Steig mit ein in diese Übungssequenz, aus kleinen Dehnungen und Drehungen. Flexibilität in der Hüfte ist die beste Voraussetzung für einen gesunden Rücken, der dadurch einen gesunden Körper tragen kann.

100

Ein sehr einfaches Übungskonzept, welches Du an jedem Schmerzherd Deines Körpers anwenden kannst, ist das 100-malige Wiederholen leichter Übungen. Der Wert solch körperlicher Anregung besteht in seiner Tiefe und Durchschlagskraft. Zellgewebe, Faszien Muskeln und Bänder erhalten eine Art von Reset und Du schenkst Deinem Körper die Information, dass es sich auch ganz anders anfühlen kann. Drei einfache Prinzipien finden in den Bewegungen statt – der Kreis, die Acht und die Linie.

Rückwärtsbeuge

Rückwärtsgerichtete Übungen im Yoga sind sehr wichtig, da sie das entspannende System im Körper stark anregen. Auf seelischer Ebene kannst Du alte Blockaden mit dieser Übungsabfolge auflösen. Manchmal hat man das Gefühl, etwas sitzt einem im Nacken, aber es ist nicht greifbar. Dann kannst durch diese Übungen Aufmerksamkeit in die unbewussten Bereich des Oberkörpers und des Nackens lenken.

Mudras

Mudras sind Übungen, die besonders intensiv an besonders wirkungsvollen Stellen eingesetzt werden. So zum Beispiel an den Händen. Durch spezielle Fingerhaltungen werden die Hände und deren Finger in ihrer Vitalität stark stimuliert. Doch ihr Nutzen ist weitreichender. Ihr vorteilhaftes Wirken strahlt in Deinen Körper hinein und Du erhälst Konzentration und Kraft für Deine Meditation.

Verdrehungen beheben

Im Alltag kann es uns schnell einmal passieren, dass man sich am Rücken verhoben oder verdreht hat. Häufig braucht der Körper dann Ruhe aber auch eine angepasste Form der Körperkorrektur und Körperarbeit. Dies kann man gut mit gegenläufigen Verdrehungen beheben, aber auch mit schlangenförmigen Schleuderbewegungen. Wie Du dies für Dich in Deinem täglichen Leben einbauen kannst, erfährst Du in dieser Lektion.

Schultern

Die Arme und die Schultern sind für das Tragen und Stemmen unserer „Lasten“ von Nöten. Schnell kann Überforderung in Form von Verspannungen auftreten. In dieser Einheit werden wir Deinen Schultern den Freiraum geben, den sie brauchen um befreit durchatmen zu können. Diese Übungen kannst Du natürlich auch im Stehen durchführen.

Vorwärtsbeuge

Eine sehr grundlegende Haltungsrichtung für den Menschen sind die nach vorn gerichteten Körperpostitionen. Manchmal kommt es zu Problemen in der Mediation, aufgrund des Mangels an Flexibilität in diesen Stellungen. Es kommt dann zu einem energetischen Stau im Solar Plexus. Daher erarbeiten wir uns in diesem Video die Vorwärtsbeuge langsam aber zielgerichtet mit einigen Variationen, um sich spielerisch der Öffnung dieses Energiezentrums zu nähern.

Die Totenstellung

Man lege sich auf den Rücken und versucht, sich so gut wie möglich zu entspannen. Diese Übung ist eine sehr wichtige, geht es doch darum, in tiefe Erholungszustände einzutreten. Es gibt Yogis, die ausschließlich diese eine Asana üben, weil sie solch tiefgreifende Wirkung entfalten kann. Sie ist auch eine hervorragende Haltung, um Astralreisen durchzuführen. Lass Dich ein auf einer Reise zu Dir selbst.

Aktivierung der Energiezentren im Kopf

Im vorletzten Video fokussieren wir die Aufmerksamkeit auf den Oberen Nacken und der Kopf. Hier befinden sich ebenfalls wichtige Energiezentren an Kehlkopf, Stirn und Schädeldach, die es auf die Meditation vorzubereiten gilt. Mit ein paar leicht auszuführenden Übungen und Selbstmassagen lassen sich diese drei Zentren wirkungsvoll aktivieren. Tauch ein in eine tiefe Entspannung, um noch tiefer in die Meditation zu kommen.

Was andere zu den "Seelen-Yoga" Übungen sagen:

Als mir eine Freundin den Kurs empfahl, war ich sehr gespannt. Sie berichtete mir, wie gut ihr die Übungen des Kurses getan haben. Ich kann das nun- nachdem ich alle 13 Videos angesehen habe, nur bestätigen. Es hat mir und meinem seelischen Gleichgewicht sehr gutgetan. Meinem Rücken geht es viel besser und ich kann mich um einiges leichter auf meine Meditation einlassen, da er nicht mehr schmerzt.

Renate F.

So etwas habe ich schon immer gesucht gehabt. Ein paar einfach anzuwendende Übungen für meinen Alltag und insbesondere als Vorbereitung für meine Meditation. Super. Seither führe ich immer ein paar der Übungen aus, bevor ich mich in die Kontemplation begebe. Das hat mich in der Tiefe meiner Mediation sehr vorangebracht.

Edgar J.

Mir hat besonders gefallen, dass mich die Übungen entsprechend meines Energieflusses von unten nach oben gerichtet aufbauen. Diese Form der Energiearbeit mag ich sehr, da sie sehr sanft und harmonisch stattfindet. Ich kann diesen Kurs jedem Menschen empfehlen, der einen sanften Einstieg ins Yoga sucht.

Angelika B.

Über Mike Schumacher

Die Wege des Yoga erschließen sich verschiedenartig. Meiner begann im Alter von sieben Jahren mit der Leichtathletik. 10 Jahre Leistungssport waren ein umfangreiches Körper-, Motorik- und Wiederholungstraining. Danach folgten 5 Jahre Mountainbiking, die meine Liebe zum Fahrrad fahren prägten. Vor 20 Jahren dann mündeten all meine körperlichen Bewegung schlussendlich im Yoga - meinem finalen Körperschulungssystem. Zunächst fasziniert vom intensiven körperlichen Training, bemerkte ich schnell, die friedliche, euphorische beseelende Stimmung, in die mich das Yoga jedes Mal versetzte. Mit den Jahren der Praxis vertiefte ich mich in der Arbeit mit den eigenen Schatten - unterdrückter, verdeckter und nicht im Lichte stehender Seelenanteile. Ich lernte bei verschiedenen Lehrern Techniken, die ich in einfachen Anweisungen meinen Mitschülern weiterreiche, den auch ich bin Schüler des Yoga. Meine Arbeit im Körperheilsystem der Thai-Yoga-Massage begreife ich als eine ganz wundervolle Art, einem anderen Menschen Lebensqualität zu schenken.

"Yoga ist für mich der Ort, an dem ich meiner Seele am deutlichsten und klarsten zuhören kann. Den Raum der Meditation kann man nicht willentlich betreten. Wenn man dazu bereit ist, wird man in ihn hineingezogen."

Seelen-Yoga

hilft Dir, besser los zulassen und leichter zu Dir finden. Du kannst mehr für Deine Entspannung, Dein Wohlfühlen und Ankommen tun und so mehr Klarheit und größere Freiheit erreichen.

Normalpreis: ​97 €

Jetzt nur 2 x 35 €

​oder Einmalzahlung 67 €

Ja, meine Seelen Yoga Übungen erhalten

Wenn Du dies mit ein paar einfachen Yoga Übungen erreichen könntest, würdest Du dann heute damit beginnen, Deine Schmerzen aufzulösen?

Die gesicherte Zahlungsabwicklung erfolgt durch Digistore24.