ewigliche Effizienz beim Menschen

Effizienz beim Menschen stilisierter Mythos

Effizienz beim Menschen – stilisierter Mythos

Gern möchte ich in diesem Video mit Euch das Ergebnis einer Coachingmaßnahme zum Thema Effizienz teilen. Ein großes Lachen ereilte mich bei der plötzlichen Einsicht, dass ich nicht richtig liege mit meiner Ansicht dazu. Dieser Gedanke und das dahinterstehende Konzept verwandelt die westliche Industriegesellschaft zu einem rastlosen und sehr hektischen Dasein. Nie reicht es aus, es muss immer mehr sein. Dadurch denken wir, immer mehr unsere Geschwindigkeit erhöhen zu müssen. Doch das ist ein Trugschluss, der sich im Endeffekt verkürzend auf unsere Lebensspanne auswirken wird und vor allem auch die Qualität des gelebten Lebens. Effizienz darf nicht nur in kurzen Zeiträumen betrachtet werden, da sich über längere Zeitperioden eine andere Sicht auf die Dinge ergibt. Wir leben nicht nur für ein Projekt, sondern haben sicherlich allesamt mehrere Projekte im Leben vor. Und nur eines davon ist die Arbeit. Manch einer wird seine Familie als Projekt betrachten, ein Anderer reist gern, der Nächste erforscht die Welt und noch Einer sieht seinen Garten als Projekt an. Aber häufig stellen wir uns immer gleich die Frage, ist das sinnvoll, was ich tu, ist es effizient? Es geht nicht immer darum mit möglichst hoher Schlagzahl etwas in einer bestimmten Zeit durchzudrücken. Häufig benötigen gerade die musischen Disziplinen Zeit, um scheinbar nichts zu tun. Denn Kreativität unterliegt nicht der Effizienz, sie ist ein Resultat des Loslassens und des sich inspirieren lassen.

An sich ist gegen Effizienz nichts einzuwenden, ganz im Gegenteil. Wenn aber permanentes Arbeiten ohne pausieren zur Regel wird, dann brennen wir aus. Alle Prozesse in der Natur nehmen sich Zeit, in der scheinbar nicht viel passiert. Doch häufig benötigt man für ein großes Stürmen vorher eine Zeit der großen Ruhe. Ein Krieger, der in die Schlacht zieht, weiß das – ebenso die Pflanzen und Tiere im Winter, wenn sie pausieren für das kommende Frühjahr, um eine großen Wurf zu tun.

Lasst Euch überraschen, welche lustige Geschichte Euch zu diesem Thema erwartet.

Yoga@Break – Yogaübungen im Businessdresscode

Yoga@Break – Yogaübungen im Businessdresscode

Die hier vorgestellten Übungen können allesamt im Businessdresscode durchgeführt werden. Es bedarf keinerlei Vorkenntnisse des Yoga – ebenso wird auch keine Yogamatte gebraucht. Alle Übungen sind für gesunde Menschen, jeden Alters gedacht, aber auch kranke Menschen können diese Übungen zur Kräftigung der Gesundheit wirkungsvoll einsetzen.